Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft
En
Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Drei Fragen an: Die Elbphilharmonie über ihr neues Online Escape Game

Die Elbphilharmonie hat kürzlich ihr erstes Spiel veröffentlicht - ja, richtig gelesen: Gemeinsam mit der Hamburger Digitalagentur Pop Rocket Labs hat das Konzerthaus ein Online-Escape-Game entwickelt, bei dem die Spielenden durch das Lösen von Rätseln ein klassisches Konzert retten müssen. Wir haben mit Julika von Werder aus dem Marketing-Team der Elbphilharmonie über die Hintergründe des Projekts gesprochen.

Julika von Werder aus dem Marketing-Team der Elbphilharmonie hat mit uns über die Entwicklung des Online Escape Games gesprochen | Foto: Daniel Dittus

Die Elbphilharmonie ist mit ihrer einzigartigen Architektur und ihrer prominenten Lage direkt am Elbufer zu einem der bekanntesten Wahrzeichen Hamburgs geworden. Das umfangreiche Konzertprogramm des Hauses reicht von Klassik über Jazz, internationale und Pop-Musik bis zu zahlreichen Musikvermittlungsangeboten und begeistert pro Saison mehrere hunderttausend Besucher*innen, Hamburger*innen und Tourist*innen gleichermaßen.

Umso mehr hat es uns überrascht, als Anfang des Jahres eine Nachricht auf unserem Gamecity Hamburg Discord Server auftauchte, auf dem sich mehr als 1.000 Menschen aus der Hamburger Gamesbranche und darüber hinaus tummeln: Die Musikvermittlungs-Abteilung der Elbphilharmonie suchte Unterstützung bei der Entwicklung eines Online-Spiels. Die Grundidee: Die Spielenden müssen dabei helfen, dass ein Konzert nicht wegen chaotischer Ereignisse hinter der Bühne abgesagt werden muss. Und schon ein paar Monate später ist die Idee Wirklichkeit geworden: Gemeinsam mit der Hamburger Digitalagentur Pop Rocket Labs hat die Elbphilharmonie ein komplettes Online-Escape-Game produziert. Und der Teaser verspricht einiges an Spaß und Blicke hinter die Kulissen: "Ein beschädigtes Instrument, ein Künstler, der sich verirrt hat, nicht funktionierende Technik – und das wenige Stunden vor Konzertbeginn! Kannst Du der Projektleiterin Nuria helfen, das Konzert zu retten?"

Die Elbphilharmonie ist nicht nur eine beeindruckende Konzertstätte, sondern auch eines der bekanntesten Wahrzeichen Hamburgs | Foto: Thies Rätzke

Das Spiel kann kostenlos auf Deutsch und Englisch direkt im Browser gespielt werden: https://escapegame.elbphilharmonie.de/. Es kann entweder allein oder in der Gruppe gespielt werden und dauert etwa 45 Minuten. Alles, was man zum Spielen braucht, ist ein Laptop oder Tablet, Kopfhörer und eine Internetverbindung. Außerdem gibt es einen netten Bonus für alle, die es schaffen, alle Rätsel zu lösen: Einen 20%-Rabattcode, um ein echtes Konzert in der Elbphilharmonie zu erleben.

Julika von Werder vom Marketingteam der Elbphilharmonie hat mit uns über die Hintergründe des Projekts und ihre Erfahrungen bei der Arbeit an diesem eher ungewöhnlichen Projekt gesprochen:

Ein Konzerthaus, das ein Online-Escape-Game entwickelt – das ist sicher für viele eine überraschende Kombination. Was war eure Motivation, dieses Projekt anzugehen?

Die Idee kam zum ersten Mal auf während des Lockdowns. In dieser Zeit hat sich natürlich die ganze Kultur-Szene Gedanken über neue digitale Formate gemacht. Konkret angegangen sind wir die Idee dann aber erst nach dem Lockdown – mit dem Ziel, die Elbphilharmonie greifbarer zu machen und zu vermitteln, wie spannend die Abläufe rundum Live-Konzerte sind. Damit hier jeden Abend Konzerte stattfinden, braucht es backstage ganz viele Menschen, die gut zusammenarbeiten, flexibel reagieren und oft spontane Lösungen finden. Mit dem Game wollen wir Elbphilharmonie-Neulingen wie -Fans einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen. Denn wir wissen, dass man nicht klassische Musik lieben muss, um sich für die Elbphilharmonie zu begeistern.

Ihr habt das Spiel zusammen mit der Hamburger Digitalagentur Pop Rocket Labs umgesetzt. War es interessant für euch, die Arbeitsweise von Entwickler*innen kennenzulernen und so interdisziplinär zu arbeiten?

Auf jeden Fall! Die Zusammenarbeit mit den Kolleg:innen von Pop Rocket war total spannend für uns und hat uns wirklich viel Spaß gemacht. Natürlich haben wir viel theoretisch vor Bildschirmen über einzelne Designs oder Rätselmechaniken diskutiert, aber auf dem Weg zum digitalen Game haben wir auch einige Dinge vor Ort zusammen produziert: Zum Beispiel waren einmal alle zusammen im Haus unterwegs, um für das zweite Rätsel ein paar Fotos zu machen, in denen bestimmte Hinweise versteckt sind.

Und ja, der Input aus anderen Disziplinen ist immer sehr interessant. Wir haben uns gefreut, wie kreativ und neu das Team von Poprocket unsere Story und die einzelnen Rätsel weitergedacht hat. Das Ergebnis war am Ende besser als wir es uns in unserem ersten Briefing vorgestellt hätten.

Auch in Games spielt Musik oft eine herausragende Rolle und häufig werden Soundtracks aufwändig mit Orchestern produziert. Habt ihr vielleicht eine Konzertempfehlung, die speziell Gamer*innen gefallen könnte?

Da gibt es ganz viele Möglichkeiten ... Gerade, wenn man diesen tollen Orchester-Sound einfach mal in echt erleben möchte, hat man dazu in der Elbphilharmonie natürlich mehrfach die Woche die Chance. Es gibt aber auch Filmmusik-Projekte: Am 15. Januar kann man zum Beispiel den Soundtrack von »Star Wars« live in der schönen Laeiszhalle hören. Und im Juni ist die Elektrokünstlerin Hannah Peel zu Gast in der Elbphilharmonie, die schon einige gefeierte Filmmusiken komponiert hat – unter anderem für die »Game Of Thrones«-Dokumentation »Game Of Thrones: The Last Watch«. Auch im Rahmen unseres Sommerfestivals präsentieren wir regelmäßig Stummfilme mit Live-Musik.

Hier geht's direkt zum Online Escape Game: https://escapegame.elbphilharmonie.de/

News

Foto-Credit: InnoGames

Schulpraktikum Games Januar 2023: Ein voller Erfolg

Kaum zu glauben, dass es schon wieder vorbei ist: Drei Wochen lang haben 16 Jugendliche aus Hamburger Schulen im Schulpraktikum Games hinter die Kulissen der Gamesbranche geschaut - bei drei Hamburger Studios und der HAW Hamburg.

Three Questions to: Dom Schott, Creator of the Podcast OK COOL

Dom Schott has been a part of the German games journalism scene for some time already, but the last few years brought big changes for him: he joined the team of The Pod on a regular basis, moved to Hamburg and started his own podcast: OK COOL. We took this opportunity to reverse the roles and ask him about his work for a change.

3 Jahre Games Lift: Gut gereift

Drei erfolgreiche Jahre liegen hinter dem Games Lift Inkubator. Bevor wir die vierte Runde starten, werfen wir einen Blick zurück. Denn unsere Alumni haben einiges vorzuweisen.

2022 im Rückblick

2022 war ein spannendes Jahr für uns bei Gamecity Hamburg: nach knapp zwei Jahren konnten wir uns endlich wieder auf Präsenz-Events treffen, Hamburg ist Heimat einer neue Convention geworden, wir konnten zahlreiche neue, großartige Projekte in unseren Förderprogrammen unterstützen und noch einiges mehr. Wir möchten die letzten Tage vor der Winterpause nutzen, um gemeinsam mit euch auf das Jahr zurückzublicken und auch einen Ausblick auf 2023 zu wagen.

Bytro Labs tests 4-day week: Interview with founder Tobias Kringe

Hamburg-based studio Bytro Labs tests out a studio-wide 4-day work week from October to December this year. We talked to founder Tobias Kringe about this decision, how it affects way of working and what they hope to gain from it.

Federal Games Funding: Applications open again from January 1, 2023

Good news for the German games industry: as of January 1, developers and studios can submit applications for the federal funding for video games. The funding for 2023 amounts to 20 million euros, and it is on a first-come, first-served basis.

Goodgame Studios knacken die eine Milliarde Euro Marke mit "Empire"

Herzlichen Glückwunsch an Goodgame Studios, die mit ihrer "Empire"-Serie mehr als eine Milliarde Euro Umsatz erzielt haben. Das Franchise umfasst mittlerweile vier Titel und wird von über 220 Millionen registrierten Nutzer*innen gespielt, ein riesen Erfolg für das Hamburger Studio.

Hamburg Games Conference 2023: Erste Speaker*innen bestätigt

Die Hamburg Games Conference kehrt am 1. und 2. März 2023 mit dem Thema "Invest in Games" zurück. Nun stehen die ersten Branchenexper*innen fest, die in Talks, Keynotes und Panels ihre Erfahrungen rund um das Leitthema, sowie zu Dev-, Funding-, und Start-up-Themen teilen werden. 

Games Lift: Ein Inkubator wächst zusammen

Zum Abschluss des Games Lift Inkubators 2022 durften alle fünf Teams noch einmal demonstrieren, was sie in drei Monaten geleistet haben. So ein Termin kann Hochdruck bedeuten. Doch die Nervosität hielt sich in Grenzen. In gelöster Atmosphäre reihten sich starke Präsentationen aneinander.

Recap: Games Compass 2022

On November 23, InnoGames and Gamecity Hamburg invited decision makers from the games and digital industries of Hamburg and beyond to their jointly organized, exclusive networking event Games Compass.

Road to Hamburg Games Conference 2023: Apply until January 30

For this year's Hamburg Games Conference, Gamecity Hamburg once again opens its Road to program: We offer a number of physical showcasing spot packages for Hamburg-based studios, publishers, teams, and devs. Apply until January 30!

Hamburg Games Conference 2023: Am 1. und 2. März zum Thema “Invest in Games“

Die Hamburg Games Conference kehrt als Präsenz-Event in neuer Location nach Hamburg zurück. Mit dem Leitthema “Invest in Games” beleuchtet sie die aktuelle Entwicklung der internationalen Gamesindustrie.

Weitere News
Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.