Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft
En
Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Games Lift: Team Metacore suchen die Herausforderung

Sie haben viel zu tun. Sie haben große Ziele. Aber darüber verlieren sie nicht die gute Laune; beim Tischgespräch mit Team Metacore gibt es nicht nur kompetente Antworten zu hören, sondern auch viel Gelächter. Die Stimmung könnte sich auf ihr Projekt übertragen.

(Foto oben: Selim Sudheimer)

Sie bringen vielseitige Arbeitserfahrung in der Spieleentwicklung mit und haben gemeinsam bereits drei Projekte gestartet: Team Metacore wirken wie ein erfahrenes Team. Das ist eine Überraschung – schließlich hat sich die Gruppe erst vor anderthalb Jahren beim Studium an der HAW Hamburg formiert.

Das erste Geheimnis der erfolgreichen Zusammenarbeit ist von weitem sichtbar. Die vier sitzen an einem Tisch und fühlen sich miteinander wohl. „Es stimmt auch charakterlich,“ fasst Leonhard Gläser zusammen. Er ist im Team der 3D-Artist und Level Designer. „Leo und ich waren uns zuerst einig, auch in dem, was wir als Artists wollen“, erzählt Sarah Inés Roeder; sie ist als 2D- und 3D-Artist im Team. Die weiteren Mitglieder waren bereits über gemeinsame Game Jams bekannt und schnell an Bord: Maximilian Götz ist Programmierer und Projektmanager im Team, Rody Nawezi ist Technical Artist und Programmierer.

Nach erfolgreichen kleineren Projekten wollte sich die Gruppe „herausfordern – in allen Bereichen“, erzählt Maxi. Und weil eine der größten Herausforderungen für Projekte ein guter Elevator Pitch ist, fasst Rody zusammen:

Metacore ist ein Koop-FPS für einen bis optimal vier Spielende, die sich mit Hightech-Ausrüstung, Cores und Gadgets durch Ruinen kämpfen. Sie müssen mit Kombo-Effekten Synergien schaffen, um große Gegnergruppen festzunageln oder auszuschalten.“

Key Art für den FPS-Shooter Metacore
 

Spaß gefunden

Zu Beginn ließ die Vision sich nicht so einfach zusammenfassen. Metacore startete noch ambitionierter; auch aus dem Bewusstsein, dass ein Projekt im Studium auch scheitern darf. „Damit aufs Gesicht zu fallen“ wäre ja nicht schlimm gewesen, ordnet Maxi ein. Statt zu scheitern, ist Metacore aber stärker geworden. Gerade auch durch harte Realitätschecks, erklärt Sarah. Reduziert sei das Spiel inzwischen. Um den Kern zu bestimmen und abzugrenzen, spielt das Team regelmäßig miteinander, eigene Prototypen ebenso wie andere Koop-Multiplayertitel. Deep Rock Galactic, Left for Dead und Payday sind wichtige Inspirationen. Metacore baut auf einer erfolgreichen Koop-FPS-Formel auf, will aber echtes Teamplay fördern und Spielende dazu bringen, mehr zu interagieren. Beim gemeinsamen Testen und Entwickeln hat das Team den Spaß am eigenen Projekt entdeckt und herausgearbeitet. Der Glaube daran ist beim Gespräch auch sichtbar. Aber eine große Herausforderung liegt darin, Außenstehenden das Besondere am Projekt auf den Punkt zu erklären.

Intensive Diskussion gehören zum Entwicklungsprozess dazu (Foto: Selim Sudheimer)
 

Spaß erklärt

„PR, Marketing, Pitchen“ – das seien Themenfelder, zu denen das Team im Inkubator viel lerne, ordnet Rody ein. Natürlich ist das Projekt noch in einem frühen Stadium. Aber den Spaß und den Kern müssen die vier Mitglieder klar und schnell benennen können. Der Elevator Pitch ist bereits viel klarer geworden.

Die Stärken des Spiels zu ordnen, zu bestimmen und weiter zu verbessern, ist ein laufendes Projekt. Möglichkeiten zum Teamplay, Gadgets und Gegnertypen werden erkundet. Eine zentrale Rolle spielt die Mechanik, dass Spielende sich „dematerialisieren“ und zu einem kugelförmigen Core werden können.

Das ist auch das erklärte Ziel im Inkubator: Leonhard stellt ein „finales Konzept“ in Aussicht. Welche Mechaniken ausgeweitet, welche reduziert werden, daran arbeitet das Team. Für Spielende soll direkt klar werden, was an dem Spiel einzigartig sei und Spaß mache. Beim Spielen soll es sich so anfühlen, als sei “das Team stärker, als die Summe der einzelnen Mitglieder“, schiebt Leonhard hinterher. Zufrieden nickt die Runde. Zumindest hier wird der Synergieeffekt bereits deutlich.

Team Metacore arbeiten gemeinsam im Code Working Space, dem Shared Office der Games Lift Teams (Foto: Selim Sudheimer)

Dieser Artikel ist Teil unserer Reihe Games Lift Log, in der wir hinter die Kulissen unseres Games Lift Inkubators blicken und die diesjähringen Inkubator-Teams begleiten.

 

Mehr Games Lift News

Games Lift: Team Marty schießen um die Ecke

Die Titelheldin wirkt jung und hitzköpfig, das Team hinter ihr erfahren und reflektiert: Babsi Bullet wird ein actionreicher Puzzle-Plattformer für Touchscreens. Für Team Marty ist das Spiel ein Herzensprojekt mit echter Handarbeit.

Games Lift: Team ACAS freunden sich mit Kanonen und Spatzen an

Kaum ein Spiel sieht schon von weitem so entwaffnend aus wie das Metroidvania About Cannons & Sparrows: Aus einem unscheinbaren Ei schlüpft eine kleine Kanone. Die erfahrenen Animationsspezialisten von Team ACAS haben zwar noch kein fertiges Spiel, aber eine starke Vision.

Games Lift: Elin Meinecke sät Vielfalt

Das Team hinter dem Farm-Sim-Rollenspiel Evergreen Garden besteht aus einer Person: Elin Meinecke ist für Art und Game Design ihres Projektes allein verantwortlich. Sie bringt einen Studienabschluss in Illustration mit. Und eine kreative Vision aus dem Garten.

Games Lift: Menschen machen den Inkubator

Den Games Lift Inkubator kann es nur geben, weil eine große Zahl von Expert*innen ihn unterstützt, Teams coacht und vernetzt. Über 35 Branchenveteran*innen sind in verschiedenen Funktionen dabei, viele nicht zum ersten Mal. Wir haben gefragt: Warum machen die das?

Games Lift: Team Godcomplex hat sich das gut überlegt

Was machen eigentlich die Nachwuchsentwickler*innen von Team Godcomplex im Games Lift Inkubator? Sie machen ihr drittes Spiel. Das Quartett hat sich früh im Studium formiert und zieht seitdem durch. Mit dem Multiplayer-Partyspiel Stack’em up wollen sie zeigen, was sie bis hierhin gelernt haben.

Games Lift: Fliegender Start im dritten Jahr

Augenblick, wie hat eigentlich der dritte Games Lift Inkubator angefangen? Routiniert. Das Programm hat mit der Erfahrung aus zwei Jahren intensiver losgelegt denn je. Gut, dass diesmal auch eine Verschnaufpause eingeplant ist.

Games Lift 2022: Das sind die fünf Teams

Fünf Teams haben mit ihrem Pitch das Games Lift Vergabegremium vom Potential ihrer Games-Projekte überzeugt. Am 12. September startet für sie der Games Lift Inkubator als in Deutschland einzigartiges Förderprogramm, das die Teams mit einem dreimonatigen Workshop- und Mentoring-Programm mit internationalen Branchenexpert*innen, 15.000 Euro finanzieller Förderung und Arbeitsplätzen in einem Hamburger Co-Working Space voranbringt. Gratulation an alle Teams und wir freuen uns sehr darauf, wie sich eure Projekte weiterentwickeln!

Games Lift: Lohnt sich das?

Wenn etwas gut bei uns läuft, dann schieben wir es weiter an. Das ist auch unser Plan für den Games Lift Inkubator. Nach zwei erfolgreichen Runden wartet unser Förderprogramm ein drittes Mal auf Teams mit starken Visionen und großen Zielen. Nur ein paar Tage haben Bewerber*innen noch Zeit.

Games Lift Incubator - Erfahrungsbericht der Alumni

Der Games Lift Incubator geht 2022 bereits in die dritte Runde! Wir haben die Gelegenheit genutzt und drei Alumni der letzten zwei Jahre nach ihren Erfahrungen mit dem Programm gefragt. Da es sich um drei sehr unterschiedliche Projekte handelt, waren wir besonders neugierig ihre Eindrücke zu hören. Ihr könnt euch noch bis zum 14. Juni für die diesjährige Ausgabe des Games Lift Incubator bewerben. Wir hoffen, dass diese Berichte über den Inkubator euch bei eurer Entscheidung für eine Bewerbung helfen werden.

Games Lift Insights mit Cassia Curran am 24. Mai

Seid am 24. Mai um 16:30 Uhr bei unserem Games Lift Insights Event dabei. Cassia Curran, Gründerin und strategische Beraterin der Curran Games Agency, wird ihren Workshop zur Analyse des Spielemarktes für Indies geben, damit ihr euch einen Eindruck zum Programm des Games Lift Inkubators verschaffen könnt. Unser Team ist gleichzeitig dabei um Fragen zum Programm zu beantworten. Das Event wird online und auf Englisch stattfinden.

Bewerbt euch jetzt für Games Lift 2022

Vom 9. Mai bis zum 14. Juni könnt ihr euch für unseren Games Lift Inkubator 2022 bewerben! Nehmt die Chance wahr an euren Games-Ideen und Konzepten für digitale Spiele zu feilen!

Crumbling veröffentlicht erste Demo in VR

“It’s action time! Woosh! Bam! Pow!” – so verheißungsvoll kündigt der offizielle Trailer die frisch veröffentlichte Demo des Third-Person-Action-Roguelikes "Crumbling" von Games Lift Alumnus Ole Jürgensen und seinem Team an.

Weitere News
Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.