Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft
En
Weitere Initiativen der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Alchymia

von Julia Reberg

Alchymia ist ein rogue-lite Aufbau- und Managementspiel über die Kunst der Alchemie. Erforsche die Effekte unbekannter Zutaten, stelle allerlei Wundermittel her und versuche, deine Stadt vor einer nahenden Horde von Untoten zu retten!

Das Spiel

Alchymia ist ein rundenbasiertes Spiel, in dem du als Alchemist in einer mittelalterlichen Stadt dein Labor betreibst. Aus prozedural generierten Zutaten stellst du Tränke und andere Verbrauchsgüter her, die du bei den örtlichen Händlern und Gilden zu Gold machst. Ziel ist es, ein Magnum Opus zu schaffen - ein großes alchemistisches Werk, mit dem deine Heimatstadt vor einer Horde von Untoten gerettet werden kann.

Zur Ausübung deiner arkanen Künste musst du in deinem Labor alchemistische Apparaturen bauen und betreiben. Diese beginnen zunächst sehr einfach, wie das Verbinden einer Saftpresse mit einem Auffanggefäß, und entwickeln sich zu komplexen Maschinen bestehend aus Destillierkolben, Reaktionsgefäßen und Röhrchen, die dein gesamtes Labor einnehmen und mehrere, mächtige Substanzen auf einmal herstellen.
Natürlich musst du auch die Zutaten für deine Wundermittel organisieren. Nur einige davon können auf dem örtlichen Markt gekauft werden. Als vielbeschäftigter Unternehmer bist du also darauf angewiesen, Abenteurer anzuheuern, die für dich nach exotischen Zutaten an entfernten Orten suchen. Dabei kannst du sie wiederum mit deinen Tränken ausstatten, um ihre Aussicht auf Erfolg zu erhöhen.

Über die Entwicklerin

Alchymia wird von Solo-Dev Julia Reberg entwickelt. Julia hat Intermedia Design an der Hochschule Trier und Games an der HAW Hamburg studiert und war bis 2019 bei einem kleinen Hamburger Startup als Game Designer tätig.

Zu ihren Lieblingsspielen zählen The Elder Scrolls: Oblivion, Graveyard Keeper, Stardew Valley, sowie die taktischen JRPG-Reihen Fire Emblem und Disgaea. Sie ist außerdem ein Fan von Rogue-Lites, wie FTL oder Slay the Spire, die sie als größte Inspirationen für ihr eigenes Spiel zitiert. Julia vertritt die Meinung, dass man als Indie-Entwickler bestrebt sein sollte, ein Spiel zu machen, dass man selbst gerne spielen würde. Alchymia ist ein solches Herzensprojekt.

Für die Entwicklerin ist das Wichtigste beim Game-Design, dass die Spielmechaniken logisch mit der Spielwelt und dem Setting verwoben sind. Denn nur so bleiben auch komplexere Zusammenhänge für den Spieler intuitiv nachvollziehbar

Weitere News
Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.