More initiatives of the Hamburg Kreativ Gesellschaft
De
More initiatives of the Hamburg Kreativ Gesellschaft

Gastkommentar: Ist eSport Sport? Eine Analyse von Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger

eSport stellt ein relevantes gesellschaftliches Phänomen dar, dem sich der organisierte Sport nicht entziehen kann. Die Frage der Anerkennung als Sportart ist für mich in diesem Zusammenhang zweitrangig.

Bewegung, Spiel und Sport

Ohnehin spiegelt das, was wir heute unter "Sport" fassen, lediglich die Idee des "Modernen Sports" wieder. Sport ist ebenso wie sein Inhalt dynamisch und steht im Wechselspiel mit der gesellschaftlichen Wirklichkeit. Die Veränderung unseres Verständnisses von "Amateursport", der noch vor kaum mehr als einem halben Jahrhundert Menschen ob Ihrer beruflichen Tätigkeit von Olympischen Wettbewerben ausschloss, oder die Veränderungen von Wettkampfstrukturen und Angebotsformen (Sportarten), seien an dieser Stelle beispielhaft genannt. Die in der Sportwissenschaft vorgenommene Differenzierung zwischen Bewegung, Spiel und Sport bildet das auch in der akademischen Diskussion ab: Nicht jede Bewegung ist Sport und nicht jeder Sport ist ein Spiel.

eSport vermittelt emotionale Erlebnisse

Bewegung, Spiel und Sport erfüllen in unserer Gesellschaft eine Multifunktion von Unterhaltung und Wertschöpfung über Gesunderhaltung bis hin zur sozialen Teilhabe. Dem organisierten Sport kommt an dieser Stelle eine besondere Bedeutung zu, weil er als Institution die Verantwortung für eine Ausgestaltung und Weiterentwicklung trägt, die auf die oben angerissenen multiplen Funktionen einzahlt.
eSport hat zum organisierten (Wettkampf-)Sport zahlreiche Parallelen, die weniger inhaltlicher (FIFA stellt aktuell die einzige "Sport-"Simulation im Kanon der eSport-Spiele dar) als strukturell-organisatorischer Art sind: eSport wird in einem aus dem Sport bekannten Liga-Betrieb ausgerichtet und die Wettkämpfe zeichnen sich durch eine dezidierte Inszenierung aus, die aus Wettbewerben Events macht. eSport vermittelt für Akteure wie für Zuschauer emotionale Erlebnisse, die analog zu traditionellen Sportevents als Bühne für eine Markenkommunikation taugen. Es kann also nicht verwundern, dass gerade in jüngster Zeit zahlreiche Sponsoren vom traditionellen Sport zum eSport abgewandert sind.

Transfereffekte durch Computerspiele

Ähnlich wie der traditionelle Sport vermag eSport soziale Bindungen auszubauen und zu stärken und Kompetenzerleben zu vermitteln. Das Spielen digitaler Spiele vermittelt Glücksgefühle, die vergleichbar sind zu denen, die Sportlerinnen und Sportler beim Gelingen von Bewegungsfertigkeiten erfahren. Und auch Transfereffekte lassen sich längst beobachten: Spielerinnen und Spieler digitaler Sportsimulationen erwerben taktisches Wissen, das im realweltlichen Spiel bedeutsam ist. Und die in vielen digitalen Spielen angelegte Schulung der Auge-Hand-Koordination beeinflusst sportliche und berufliche Expertise.

Integration des eSport ist eine Chance

Über die skizzierten Bezüge hinaus spricht vor allem aber auch die Macht des Faktischen dafür, sich der Verbindung von organisiertem Sport und eSport zu stellen. Die Mehrheit der im organisierten Sport aktiven Jugendlichen betreibt in der Freizeit nicht nur "richtigen" Sport sondern spielt auch digitale Spiele. Vor dem hohen Suchtpotential vieler digitaler Spiele sollen und dürfen dabei nicht die Augen verschlossen werden. Sondern ganz im Gegenteil, gerade weil diese Gefahr gegeben ist, bietet m.E. die Integration von digialem Spiel in den "echten", schweißtreibenden und sich in der Wirklichkeit begegnenden Sport die Chance zu einem (hoffentlich) eigenverantwortlichen Umgang mit digitalen Medien im Allgemeinen, digitalen Spielen im Besonderen und eSport als Manifestation eines wettbewerbsorientierten digitalen Spiels.
Insofern hat es mich sehr gefreut einen Beitrag zur Diskussion im Sportausschuss der Hamburger Bürgerschaft leisten zu dürfen und ich verfolge den Fortgang dieser Diskussion mit großem Interesse.

Von Prof. Dr. Andreas Hebbel-Seeger / Macromedia Hochschule - University of Applied Sciences Hamburg

Der Gastkommentar wurde nach der Expertenanhöhrung in der Hamburger Bürgerschaft (07. November 2017) zum Antrag "Sport hat viele Facetten - eSport ist eine davon!" (21/6736), verfasst. Prof. Dr. Hebbel-Seeger nahm an der Anhörung als Sportexperte teil. 

Die WELT befasste sich unter Titel "Ist E-Sport ein Spiel oder Sport?" mit der Anhörung, bei der auch Oliver Redelfs, Sprecher der gamecity:Hamburg, als eSport- und Games-Experte angehört wurde. 

News

Recap: Games Compass 2022

On November 23, InnoGames and Gamecity Hamburg invited decision makers from the games and digital industries of Hamburg and beyond to their jointly organized, exclusive networking event Games Compass.

Road to Hamburg Games Conference 2023: Apply until January 30

For this year's Hamburg Games Conference, Gamecity Hamburg once again opens its Road to program: We offer a number of physical showcasing spot packages for Hamburg-based studios, publishers, teams, and devs. Apply until January 30!

Hamburg Games Conference: Focusing on the topic “Invest in Games” on March 1-2, 2023

The Hamburg Games Conference will return as an on-site event in a new location in Hamburg. The conference theme "Invest in Games" will shed light on current and future developments in the international games industry.

Games Lift: Team Marty aim outside the box

The heroine may seem young and hot-headed, but there is an experienced team standing behind her: Babsi Bullet is an action-packed puzzle platformer for touchscreens. Team Marty are pouring their hearts into the game – and real craftsmanship.

Games Lift: Team ACAS get along with nuts and sledgehammers

Few games look as disarming from a distance: About Cannons & Sparrows is a metroidvania that starts with a small cannon hatching from an inconspicuous egg. The seasoned animation pros of Team ACAS may not have a finished game yet, but they do have a strong vision.

Three Questions to: Soapbox Interactive, working on "Rocket Science GONE WRONG"

Soapbox Interactive aim high: With support of the Gamecity Hamburg Prototype Funding, they have not only been working on a multiplayer first-person shooter with new game mechanics - they are even developing their very own game engine. Now, the team is celebrating its next funding success: They have been accepted into IFB Hamburg’s "InnoRampUp" program, aimed at particularly innovative start-ups from Hamburg.

From Prototype Funding to a Publishing Deal: Tiny Roar and Daedalic Entertainment partner up for Wanderful

A partnership forged in Hamburg: after receiving 80,000 € in prototype funding for their cozy worldbuilder (then called HEXAGONE) from Gamecity Hamburg, Tiny Roar just announced the game will now go by the name Wanderful and is being published by Daedalic Entertainment! An early build also premiered at the new Polaris convention on the last weekend of October. Here's all you need to know about this upcoming indie darling from Hamburg.

Games Lift: Elin Meinecke on sowing diversity

One person is behind farming sim RPG Evergreen Garden: Elin Meinecke is solely responsible for the art and game design of her project. She brings a degree in illustration to her work in the incubator – and inspiration from her garden.

Recap: Road to Polaris 2022

The Polaris Convention, Hamburg's new community convention centered around gaming, e-sports, and Asian pop-culture, attracted around 10,000 visitors to the Hamburg exhibition halls for its first edition from October 28 to 30. Gamecity Hamburg participated with a joint booth, where we featured five indie developers from Hamburg though our Road to Polaris program, presenting their game projects to a broad audience.

Three Questions to: rose-engine - Makers of the Sci-Fi Horror Hit SIGNALIS

Yuri Stern and Barbara Wittmann have been creating games together for 8 years now, on October 27 their Hamburg-based studio rose-engine is releasing their latest game SIGNALIS. Published by Humble Games, this dark Sci-Fi horror game with its retro optic has already stirred up quite a buzz in the international gaming press. We took this opportunity to ask them about collaborating for so many years and how the match with their publisher came to be.

Games Lift: Team Metacore is up for a challenge

Their hands are full. Their goals are big. But that is no reason to fret for Team Metacore. During our conversation, finding good answers comes to them as easily as sharing a laugh. The mood might make it into their project.

Games Lift: People make the Incubator

The Games Lift Incubator can only exist because many experts support it, teach and coach in it, and keep networking in it. Over 35 veterans from all areas of the games industry are with us. We have asked them why they are doing it and what keeps them coming back.

More News
Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Cookies are used to make this website work and to enhance your experience.

To learn more about the types of cookies this website uses, see our Cookie Policy. You can decide for yourself which categories you want to allow. Please note that based on your settings, not all functions of the website may be available.

Your cookie preferences have been saved.